Links   |   Anregungen   |   Login   |   Impressum
     +++  Wasserzähler werden abgelesen  +++     
     +++  Behinderung des Winterdienstes durch parkende Autos  +++     

Mitteilungen des Magistrats für die Stadtverordnetensitzung am 7. September 2017

Battenberg (Eder), den 08.09.2017

Auftragsvergaben für den Umbau des Milchhäuschens in Laisa zum Dorftreff

 

Der Magistrat hat in seiner Sitzung am 4. Juli bzw. am  1. August 2017 folgende Aufträge erteilt:

 

 

a.

Die Zimmererarbeiten an eine Firma aus Löhlbach in Höhe von 4.757,20 €.


b.

Die Durchführung von Fensterarbeiten an eine Firma aus Allendorf (Eder) in Höhe von 12.144,43 €.


c. 

Die Architektenleistungen der Leistungsphasen 5 – 8 an einen Architekten aus einem Battenberger Stadtteil in Höhe von 19.035,24 €.

 

Die Baumaßnahme wird mit Landesmittel aus dem Dorfentwicklungsprogramm gefördert.

 

 

Vergabe des Auftrags zur Verlegung eines Durchlasses in der Gemarkung Berghofen in Höhe der Schreinerei Klinger

 

Für diese Tiefbaumaßnahme hat der Magistrat in seiner Sitzung am 4. Juli 2017 den Auftrag an eine Baufirma aus Münchausen vergeben. Die Auftragssumme beträgt 19.606,32 €.

 


Beauftragung von Asphaltierungsarbeiten im Zuge der Verlegung von Breitbandkabel im Bereich des Tannenwegs

 

In diesem Sommer wurde Breitbandkabel im Auftrag der Telekom, beginnend am Herrenacker in Richtung Eisenberg bis zum Erlenring verlegt. Im Bereich des Tannenweges wurden die Arbeiten im Bereich des Gehwegs in offener Bauweise durchgeführt. Der Gehweg hat eine Breite von ca. 1,40 bis 1,50 Metern. Der Rohrgraben wurde mit einer Breite von ca. 60 bis 75 cm geöffnet. Insofern blieb eine Rest-breite im Asphaltbereich von ca. 70 bis 80 cm unangetastet. In einem Ortstermin wurde dann festgestellt, dass der restliche Asphalt teilweise geschädigt und auch Randeinfassungen punktuell beschädigt waren. Auf Grundlage der vorhandenen Situation hatte uns die ausführende Tiefbaufirma ein Angebot für die Asphaltierung der Restgehwegbreite vorgelegt. Darüber hinaus wurden Sicherungsarbeiten an einer Treppenanlage im Angebot aufgenommen.


Aus diesen Gründen hat der Magistrat am 4. Juli beschlossen, der bauausführenden Firma aus Rauschenberg im Zuge der Verlegung von Breitbandkabel den Auftrag für die restlichen Asphaltierungsarbeiten im Gehwegbereich des Tannenweges ausführen zu lassen. Die Auftragssumme betrug 9.615,49 €. Die Finanzierung erfolgt aus dem in diesem Jahr veranschlagten Straßenunterhaltungsansatz.


Da die Firma vor Ort war, entfielen die Kosten für eine gesonderte Baustelleneinrichtung.

 


Ersatzbeschaffung eines Spielgerätes für den Kinderspielplatz in der Eisenacher Straße in Battenberg

 

Das bisherige Kombinationsspielgerät auf dem vorgenannten Spielplatz war defekt. Eine Reparatur wäre nicht mehr wirtschaftlich gewesen.


Der Magistrat hat am 4. Juli eine Firma aus Kassel mit der Lieferung einer neuen Spiellandschaft beauftragt. Die Kosten dafür belaufen sich auf 5.283,68 €. Wegen der besseren Haltbarkeit und des geringen Unterhaltungsaufwands wurde wieder – wie in den letzten Jahren – ein Gerät aus feuerverzinktem Stahl beschafft.

 

Die nicht aus Haushaltsmitteln gedeckten Kosten für Spielgerät und Fallschutz in Höhe von rd. 1.900 €  wurden aus Mitteln des Sparkassen-Fonds übernommen.

 


Fortsetzung des Betreuungsangebots an der Battenberger Grundschule im Schuljahr 2017/2018

 

Der Magistrat hat sich am 4. Juli mit der Beibehaltung des seitherigen Betreuungsangebotes an der Battenberger Grundschule im Schuljahr 2017/2018 unter Beibehaltung der gültigen Kostenverteilungsregelung einverstanden erklärt. Für diese Maßnahme sind rd. 11.000,- € veranschlagt.


Diese Zusage gilt bis zum Ende des Schuljahres 2017/2018. Für das folgende Schuljahr wird sich der Magistrat zu gegebener Zeit unter Einbeziehung der dann aktuellen Betreuungszahlen wieder mit dem Thema befassen.

 

 

Vergabe des Auftrags für die Erweiterung der Wasserversorgung von der Kreuzseite zum Hochbehälter im Stadtteil Dodenau


Der Magistrat hat in seiner Sitzung am 4. Juli 2017  den Auftrag für die Erweiterung der Wasserversorgung von der Straße „Zur Kreuzseite“ bis  zum Hochbehälter im Stadtteil Dodenau an eine Tiefbaufirma aus Münchhausen in Höhe von 94.119,00 € erteilt. Die entsprechenden Haushaltsmittel stehen auf Grund eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung vom 13.10.2016 durch Mittelumschichtung zur Verfügung.

 


Neubau von Abwasserleitungen im Wochenendhausgebiet Dodenau
hier: Beauftragung deines 3. Nachtrags – Pumpstation -

 

Der Magistrat erteilte am 4. Juli  den Auftrag für den Nachtrag 3 - Pumpstation - der im Bau befindlichen Abwasserleitungen im Wochenendhausgebiet Dodenau an eine Tiefbaufirma aus Münchhausen zum Angebotspreis von 10.422,38 €.


Dieser Nachtrag war erforderlich geworden, da versehentlich einige Positionen der neuen Pumpstation nicht im Leistungsverzeichnis der Ausschreibung aufgenommen waren. Außerdem sind auf Initiative unseres Klärwärters noch 2 Punkte zusätzlich bezüglich der Störmeldung und der Schachtabdeckung aufgenommen worden.


Die Tiefbauarbeiten im Wochenendhausgebiet Dodenau sind nach einer längeren Unterbrechung in dieser Woche wieder aufgenommen worden und werden voraussichtlich Ende Oktober 2017 vollständig abgeschlossen sein.

 


Beschaffung für den Spielplatz / das Mehrgenerationengelände in Frohnhausen

 

Der Magistrat hat am 18. Juli 2017 bzw. am 29. August 2017 einer Fachfirma aus Gernsheim folgende Aufträge erteilt:


a)
Ein Kombifitnessgerät Airtrainer/Crosstrainer für Erwachsene zum Preis von 2.713,89 €


b)
Ein Trampolin für Kinder zum Preis von 2.959,52 €

 

Auch diese Maßnahme wird aus Mitteln der Dorfentwicklung gefördert.

 


Fassadensanierung an der Mehrzweckhalle Dodenau

 

Eine Architekturbüro aus einem Battenberger Stadtteil hat den Auftrag für die Planung und Ausschreibung zur Fassadensanierung der Mehrzweckhalle Dodenau in Höhe von  3.927,00 € erhalten. Dies beschloss der Magistrat in seiner Sitzung am 15. August 2017.

 


Auftragserteilung für Ingenieurleistungen

 

Am 29. August hat der Magistrat folgende Ingenieurleistungen vergeben:


a)

Sanierung des 2. Bauabschnitts des Verbindungsweg zwischen dem Hof Geisen-berg und  dem Hof Burghelle zum Angebotspreis von 5.128,51 €. Der 1. Bauabschnitt wurde bereits im Frühjahr 2017 saniert. Die Jagdgenossenschaft Dodenau I beteiligt sich mit einem Zuschuss an dieser Baumaßnahme.


b)

Oberflächenentwässerung im Bereich Bahnhof Battenberg, Kanalanschluss Krö-ge 1 und  Beseitigung Kiesauflandung an der Eder bei Dodenau zum Angebotspreis von 7.191,32 €.

 

Beide Aufträge gingen an ein Ing.-Büro aus Kassel.

 


Neuregelung des Winterdienstes für Dodenau

 

Der Winterdienst für die gesamte Ortslage von Dodenau wird ab dem kommenden Winter von dem Dodenauer Landwirt Marc Born ausgeführt. Der Magistrat hat dem entsprechenden Winterdienstvertrag am 29. August zugestimmt.

 

Die Änderung war notwendig geworden, da ein Landwirt aus Elsoff, der bisher den Winterdienst in einem Teilbereich von Dodenau ausgeführt hatte, zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht. Im Bereich der Dodenauer Außengehöfte wird der Winter-dienst nach wie vor von Herrn Bäumner, Hof Fallgrube, durchgeführt.

 


Vorlage des Jahresabschlusses der Stadt Battenberg (Eder) für das Jahr 2015 bei der Revision des Landkreises

 

Ebenfalls in der Sitzung am 29. August hat der Magistrat die Aufstellung des Jahresabschlusses 2015 mit einer Bilanzsumme (Vermögensrechnung) von 35.658.371,20 €, einem Fehlbetrag in der Ergebnisrechnung von 370.498,80 € und einem Zahlungsmittelfehlbetrag von 1.183.112,25 € in der Finanzrechnung beschlossen.