Links   |   Anregungen   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz
     +++  Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens  +++     
     +++  Einschränkung der Trinkwassernutzung  +++     

B 236 zwischen Berghofen und Wollmar ab 11. August voll gesperrt

28.07.2020

Ab Dienstag, 11. August 2020, saniert Hessen Mobil die Fahrbahn der Bundesstraße 236 ab dem Abzweig der Kreisstraße 88 nach Münchhausen-Wollmar bis zur Landkreisgrenze von Marburg-Biedenkopf und Waldeck-Frankenberg in Richtung Battenberg (Eder).


Auf diesem etwa 2,25 Kilometer langen Streckenabschnitt ist die Fahrbahnoberfläche der Bundesstraße durch zahlreiche Flickstellen, Setzungen und Fahrbahnrisse stark beschädigt. Um diese Schäden zu beseitigen, wird die Fahrbahn im Hocheinbau saniert. Hierzu wird der vorhandene, alte Asphalt der Straße zunächst rund 13 Zentimeter tief ausgebaut. Anschließend wird die Fahrbahn mit drei Schichten neuem Asphalt (bestehend aus Tragschicht, Binderschicht und Deckschicht) 24 Zentimeter dick neu aufgebaut und verstärkt. Zudem wird die Entwässerung der Straße (Längsentwässerung und Drainageleitung) vollständig erneuert.


Knapp 1,58 Mio. Euro kostet diese Straßensanierung, die von der Bundesrepublik Deutschland als Straßenbaulastträger der B 236 getragen wird. Voraussichtlich bis Ende dieses Jahres soll die Sanierung auf der B 236 abgeschlossen sein.


Während der Bauarbeiten muss die B 236 ab dem Abzweig der K 88 nach Münchhausen-Wollmar bis Battenberg-Berghofen voll gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr wird zwischen Münchhausen und Battenberg (Eder) auf der B 252 und der B 253 über Ernsthausen, Bottendorf und Allendorf (Eder) umgeleitet. Für Anlieger bleibt die B 236 jeweils bis zum Baustellenbereich (von Münchhausen kommend bis zum Abzweig der K 88 nach Wollmar sowie von Battenberg kommend bis zur Landkreisgrenze hinter Berghofen) offen.


Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de